× Bitte deaktivieren Sie Ihren AdBlocker (zumindest für die Seite gegge.de)!

Diese Webseite bietet Ihnen KOSTENLOS und WERBEFREI! mehr als 300 Gedichte
Ihr Adblocker verhindert, dass sogenannte Zählpixel der Vg-Wort abgerufen werden können.
Ohne Zählpixel kann nicht festgestellt werden, wieviel Tantiemen mir von der VG-Wort zustehen.

Zählpixel verursachen KEINEN Traffic, werden NICHT personalisiert und stellen KEINE Gefahr dar.
Durch deaktivieren des Adblockers sorgen Sie dafür, dass mir mein winziger Anteil der VG-Wort
Tantiemen nicht vorenthalten wird - ohne dass Ihnen Kosten entstehen!

zwischen Gestern & Morgen – vom Tellerrand

Kein Erntedank Habe kühne Gedanken gesät und dafür reichlich Spott geerntet. Aber in der Zeit dazwischen, dieses herrlich blühende Feld … (Gerhard Feil)
Ernährungslehre 1 Ein guter Liebhaber verwechselt niemals Fingerfood mit Fastfood. (Gerhard Feil)
Ernährungslehre 2 Der Spargel holzt! Die Gans ist zäh! Der Wein korkt! Auf der anderen Seite der Erde bringt gerade eine kleine Handvoll Reis ein Kind zum Lächeln. (Gerhard Feil)
Kulinarische Völkerverständigung Fremdenhass beginnt in den Köpfen aber endet am Tellerrand sei es beim Italiener um die Ecke oder beim Dönerstand Liebe geht durch den Magen — Nächstenliebe auch (Gerhard Feil)
Blühende Fantasie Wer glaubt, die Gedanken wären frei, nur weil sie mal ein klein wenig über die Stränge schlagen oder aus dem Rahmen fallen, … der irrt! wirklich freie Gedanken erkennt man daran, wenn die blühende Fantasie die ersten Früchte trägt. (Gerhard Feil)
Echte Courage … zeigt sich stets im Hier und Jetzt und immer ohne Wenn und Aber (Gerhard Feil)
Die kleine Wampe Auf seinem Weg zum Waschbrettbauch stolperte er mehrmals über ein Sixpack (Gerhard Feil)
Gestilltes Verlangen essen — bis man satt ist trinken — solange man Durst hat schlafen — bis man nicht mehr müde ist Nähe spüren — bis man das Weite sucht (Gerhard Feil)
Einfach wundervoll Aus der antiken Welt blieb von sieben Wundern uns nur eines übrig. Aber dafür haben wir zwei zusätzliche Welten für uns erschaffen — die dritte sogar exklusiv für die Ärmsten. (Gerhard Feil)
Servicewüste Das Leben hat viel zu bieten. Aber es bietet uns nicht alles an. Man muss ihm das eine oder andere auch mal entreißen. (Gerhard Feil)

Kein Erntedank

Habe kühne Gedanken gesät
und dafür reichlich Spott geerntet.

Aber in der Zeit dazwischen,
dieses herrlich blühende Feld …

(Gerhard Feil)

Ernährungslehre 1

Ein guter Liebhaber
verwechselt niemals
Fingerfood mit Fastfood.

(Gerhard Feil)

Ernährungslehre 2

Der Spargel holzt!
Die Gans ist zäh!
Der Wein korkt!

Auf der anderen Seite der Erde
bringt gerade
eine kleine Handvoll Reis
ein Kind zum Lächeln.

(Gerhard Feil)

Kulinarische Völkerverständigung

Fremdenhass beginnt in den Köpfen
aber endet am Tellerrand

sei es beim Italiener um die Ecke
oder beim Dönerstand

Liebe geht durch den Magen —
Nächstenliebe auch

(Gerhard Feil)

Blühende Fantasie

Wer glaubt, die Gedanken wären frei,
nur weil sie mal ein klein wenig
über die Stränge schlagen
oder aus dem Rahmen fallen,
… der irrt!

Wirklich freie Gedanken
erkennt man daran,
wenn die blühende Fantasie
die ersten Früchte trägt.

(Gerhard Feil)

Echte Courage

… zeigt sich stets
im Hier und Jetzt
und immer ohne
Wenn und Aber

(Gerhard Feil)

Die kleine Wampe

Auf seinem Weg
zum Waschbrettbauch

stolperte er mehrmals
über ein Sixpack

(Gerhard Feil)

Gestilltes Verlangen

essen — bis man satt ist
trinken — solange man Durst hat
schlafen — bis man nicht mehr müde ist

Nähe spüren —
      bis man das Weite sucht

(Gerhard Feil)

Einfach wundervoll

Aus der antiken Welt
blieb von sieben Wundern
uns nur eines übrig.

Aber dafür haben wir
zwei zusätzliche Welten
für uns erschaffen —

die dritte sogar exklusiv
für die Ärmsten.

(Gerhard Feil)

Servicewüste

Das Leben
hat viel zu bieten.
Aber es bietet uns
nicht alles an.
Man muss ihm
das eine oder andere
auch mal entreißen.

(Gerhard Feil)

© Gerhard Feil   http://www.gegge.de